Paracas liegt auf dem halben Weg zwischen Lima und Nasca.

Warum man hier aussteigen sollte? Nun ja, wegen des Ortes nun nicht unbedingt. Es handelt sich offensichtlich um ein in kuerzester Zeit auf Tourismus umgestelltes Fischerdorf. Dennoch lohnt der Stopp um die Inseln vor den Straenden des Ortes zu besichtigen.

Die Islas Balleastas werden auch als Galapagos fuer Arme bezeichnet.
Betreten kann man als Touri nicht ein einzige der Insel, jedoch die einzigartige Tierwelt von einem Speedboat aus beobachten.

Wurde in der DDR auf Sche?&e Bonbons gemacht, so macht man hier bares Geld aus ihr. Die Inseln sind allesamt hoch mit Guano ueberzogen. Ein hervorragender Duenger. Beim ersten kommerziellen Abbau war die abgetragene Schicht 50 m hoch. Der Geruch in der Naehe der Inseln laesst mich keine Sekunde daran zweifeln. Tabea meinte, selbst wir in Europa giessen unsere geliebten Zimmerpflanzen damit. Der Guide erzaehlt uns, dass den Kolonialmaechten dieser Schatz der Natur sogar einen handfesten Krieg wert war.

Also ab ins Speedboat und los gehts. Schon in der Bucht tummeln sich zahlreiche Seevoegel. Muetze ist Pflicht – ich meine nicht wegen der Kaelte oder der Sonne wegen … Ploetzlich drosselt der Fahrer die Fahrt. In der Naehe einer alten Anlegestelle sind zahlreiche Delphine die mit einander spielen. Hier macht sich das erste Mal die schlechte Reaktionszeit meiner Digi bemerkbar. Zahlreiche Fotos zeigen aufgewuehltes Wasser – keine Sorge ihr koennt alle einen Abzug haben. Aber irgendwann hat es doch noch zu brauchenbaren Fotos gereicht. Weiter gehts in Richtung Inseln.

Entlang der Route taucht auf der Flanke eines Huegels eine Sandzeichnung auf. Nasca laesst gruessen. Es sieht nach irgendetwas wie ein Dreizack oder einem Kaktus aus. Alter, Zweck und das abgebildete Motiv sind unklar. Moeglichweise nur eine Orientierungshilfe Richtung Hafen???

Kurze Zeit spaeter schlaegt der Fahrer hart steuerboard ein – ein Blauwal. Selbst der Guide ist voellig aus dem Haeuschen. Wale sieht man hier nur sehr selten und eigentlich nur im November wenn sie von Norden nach Sueden wandern.

Als der Wal endgueltig auf Tauchstation verschwunden ist, setzen wir unseren Weg fort. An den Inseln angekommen, sind die Klippen der Inseln kaum zu erkennen – so viele Voegel sitzen auf jedem auch noch so kleinem Vorsprung. Quelle der Artenvielfalt bildet Plankton, dass in dem naehrstoffreichen Wasser bestens gedeiht. Da sicherlich alle in Bio aufgepasst haben, verzichte ich auf die Beschreibung der Nahrungskette ;o).

Auf den Inseln selbst gibt es neben zahreichen “klassischen” Seevoegeln auch Humboldt-Pinguine und Seeloewen zu begutachten.

Ohne Aufpreis gab es fuer uns 30 Extraminuten vor den Inseln – Schaden am Boot. Irgendwann war aber auch die widerspenstige Technik besiegt.

Nur im Sprint zur Haltestelle haben wir noch den Bus bekommen – Nasca wir kommen!

Categories: auf Reisen
2 Sep 2012

LIMA

- Andreas

So zusammen, die faulen Zeiten sind vorbei ;o).
Nach knapp einer Woche hier der erste ersehnte “Wasserstandsbericht”.

Die Reise nach Lima verging wie im Flug und nach nur knapp 20 Stunden kamen wir wohl erholt in Lima an. Irgendwie kommisch aus dem Flieger zu steigen und die Reise soll nur 14 Stunden (-6 Std. Zeitverschiebung) gedauert haben. Waehrend des langen Wartens auf das Gepaeck schlug ein Spuerhund bei meinem Rucksack an. Nein die Behoerden suchen hier nicht nach Leuten die Eulen nach Athen tragen, vielmehr fand der Spuerhund gefallen einer nicht gegessen Banane, sowie einer Tomate. Das erste “peruanische Gebot” – Du sollst kein Obst & Gemuese einfuehren. Obst & Gemuese weg – muendliche Verwarnung.

Die Unterkunft lag in Miraflores dem “Kreuzberg” von Lima.
Selbst dem Taxifahrer gelang es nicht die Unterkunft auf anhieb zu finden. Kein Schild, falsche Hausnummer und einer ca. 2.50 hoher Zaun.
Hohe Zaeune – richtig hier gibt es wieder nur englische Tastauren – oder Mauern verziehrt mit Glasscherben sind hier absolut angesagt – haste nicht – bist Du nichts …

Nach einer Muetze Schlaf ging es ab zum “sightseeing”. So richtig viel Bemerkenswertes gab es nicht – allerdings eine nette Wachabloesung am Palast (Palacio de Gobierno) zu den Klaengen von “El Condor pasa” (Gott sei Dank ist Tabea so gebildet – ich kannte das Lied nur aus der Fussgaengerzonen mit Panfloete.

Ingesamt ist die Stadt vorallem eins – voll, laut & schmutzig. Geht man ein paar Blocks zu Fuss meldet sich ganz zwangsweise die Lunge mit einem leichtem Brennen.

Busfahren ist auch ein “kleines Abenteuer”. Feste Linien / staedtische Verkehrsbetriebe – eher Fehlanzeige. Vielmehr fahren offensichtlich private Unternehmer in bunt bemalten Bussen in jeglichen Phasen von der Neuauslieferung bis zur vollstaendigen Verrostung durch die Staedte. Teilweise gibt es Haltestellen inkl. Schildern, teilweise versammeln sich die Leute einfach an einer grossen Kreuzung, vor Maerkten u.ae. Ob der Bus dort hinfaehrt wo man auch hin will bekommt man im Zweifelsfall nur mit Fragen heraus.

Allerdings hilft die Angabe eines Strassennamens nur bedingt.
Bei der Fahrt zum Busterminal nach Paracas wurden wir auf der richtigen Strasse jedoch ca. 2 km weit vom eigentlich Ziel “zum Aussteigen motiviert”.

Mit Cruz del Sur gings dann weiter nach Paracas…

Categories: auf Reisen
2 Sep 2012

Morgen geht es nach Palma auf der spanischen Insel Mallorca.

Categories: auf Reisen
26 Jan 2012

Mein Kollege kränkelte vor wenigen Tagen.

Ich fragte ihn wie es ihm heute geht. Er sagte, dass es ihm viel besser geht. Daraufhin fragte ich ihn, ob er sein Vorhaben ganz viel Medizin zu nehmen geklappt hat.
Hat er nicht gemacht. Seine Frau hat ihm Tamarinde Suppe gemacht.

Er fragte mich: Weißt du was Tamarinde ist?

Dank des Blogs und mit meiner Auseinandersetzung mit Früchten der Welt, konnte ich sagen: Naaaa looogisch :)

Was viel spannender ist: Wenn es euch mal nicht gut geht, kocht Tamarinden Suppe mit etwas Knoblauch und indischen Gewürzen! Das hilft. Mein Kollege sitzt topfit neben mir.

Categories: Essen & Trinken
13 Okt 2011

Die Nashibirne wird noch gar nicht so lange in Deutschland angeboten. Die Nashibirne stammt aus Japan, Korea und Südchina. Ebenso sind die Hauptanbaugebiete Südeuropa wie Spanien, Italien und Frankreich; Amerika oder Australien und Neuseeland.

Größe der Nashibirne
Die Nashibirne wird 5 bis 8 Zentimeter groß. Die Form ist apfel- oder birnenähnlich.

Farbe der Nashibirne
Die Frucht ist gelblich grün bis rötlich mit vielen kleinen braunen Sprenkeln.
Das Fruchtfleisch ist hell.

Zubereitung und Geschmack der Nashibirne
Einfach reinbeißen!!! Das Reinbeißen in eine Nashibirne ist ein Hochgenuss! Eine Nashibirne schmeckt leicht säuerlich und süß, ist unheimlich saftig und beim Kauen spürt man eine leichte Körnung des Fruchtfleisches.

Inhaltsstoffe der Nashibirne (100 g)

  • 0,5 g Eiweiß
  • 0,2 g Fett
  • 11,2 g Kohlenhydrate
  • 35 g Magnesium
  • 2 mg Vitamin C

Kauf und Haltbarkeit der Nashibirne
Ganzjährig verfügbar. Bei Zimmertemperatur ist die Nashibirne 6 bis 7 Tage haltbar.

Categories: Essen & Trinken
11 Okt 2011

Die Tamarinde ist eine Schote des Tamarindenbaums, der vorwiegend im indischen, thailändischen und indonesischen Raum wächst und wird für die Zubereitung von Speisen dieser Region verwendet. Die Tamarinde findet sich auch in der mexikanischen und afrikanischen Küche wieder.

Größe der Tamarinde

Die Tamarinde wird 5 bis 15 Zentimeter lang, leicht gebogen, wirkt leicht eingeschnürt ähnlich einer langen großen Erdnuss oder Zuckerschote.

Farbe der Tamarinde

Die Schale der Tamarinde ist hellbraun. Das Fruchtmark hat Farbnuancen von bräunlich bis rotschwarz. Die Farbe hängt vom Reifegrad des Fruchtfleisches ab.

Geschmack der Tamarinde

Wie geschrieben unterscheidet sich die Farbe vom Reifegrad so auch der Geschmack.
Ist das Mark der Tamarinde rotschwarz, geht der Geschmack ins süß-saure während eher bräunliches Mark auf einen sehr süßen Geschmack hinweist.

Wie soll ich die Tamarinde | Tamarindus indica essen?

(Ich schreibe immer den lateinischen Namen dazu, damit man sich auch im Ausland orientieren kann.)
Die Zubereitung ist etwas aufwendig – einfach reinbeißen ist nicht ;)

  1. Die Schale aufbrechen.
  2. Das Fruchtmark muss herausgelöst werden.
  3. Nach dem Herauslösen des Fruchtmarks, mit heißem Wasser übergiesen. 20 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb streichen.
  4. Das entstandene Mus kocht man mit Zucker auf.
  5. Das Mus lässt sich in Soßen einrühren oder Chillischoten lassen sich damit kandieren.


Inhaltsstoffe der Tamarinde (100g)

  • 2,3 g Eiweiß
  • 0,2 g Fett
  • 56,7 g Kohlenhydrate (4,7 BE)
  • 570 mg Kalium
  • 1,1 mg Niacin


Kauf und Haltbarkeit der Tamarinde

Die Tamarinde ist ganzjährig verfügbar. Bei Zimmertemperatur hält sich die Frucht mindestens 1 Woche.

Categories: Essen & Trinken
2 Okt 2011

Wenn ich unterwegs bin, ist es das Schönste was es gibt.
Wenn ich unterwegs etwas Gutes zu Essen und zu Trinken bekomme, ist es am allerschönsten.

In dieser Rubrik wollen wir etwas auf die Speisen weltweit eingehen. Was geht, Was geht nicht! Was sollte man unbedingt probieren! Woran sollte man sich unbedingt mal rantrauen.
Früchte, Tiere, Pflanzen, Kräuter – die Welt hält so viele Möglichkeiten bereit.
tuschpalette.de – das Leben ist bunt

Categories: Essen & Trinken
25 Sep 2011

Ich wollte mein Kind immer Cheyenne nennen – aber der Name wird in letzter Zeit soooo verhuntzt. Darüber bin ich wirklich verärgert. Denn bevor der Name ein Hype in Berlin-Marzahn wurde, war es mein Geheimname für meine Tochter, die ich mal irgendwann bekommen würde. Es durften nur ausgewählte Leute diesen Namen wissen.

Cheyenne steht für so vieles mehr als für Damen des Rotlichtmilieus oder Hartz-IV-Empfänger-Töchter.
Schrecklich!!! Die Gesellschaft… *kopfschüttel*

Mir ist der Name zum ersten Mal in der Serie “Renegade – Gnadenlose Jagd” – eine US-amerikanische Fernsehserie – begegnet. Das war vor fast 20 Jahren. Soooo lang möchte ich meine Tochter schon Cheyenne nennen.
Na gut! Ich beuge mich und werde meiner Tochter diesen Namen nicht geben – sonst müsste ich mich 158.000 Mal erklären.

Meine Erklärung war immer (schon seit 20 Jahren):

      Cheyenne steht für Rot – ein wunderbarer Rotton
      Cheyenne steht für einen Indianerstamm
      Cayennepfeffer steht für eine Pfefferart, die aus gemahlenen Chillischoten besteht

Wie gesagt, das ist meine Erklärung seit fast 20 Jahren. Dank wikipedia gibt es noch weitere Erklärungen für diesen Namen.

Ich verbinde mit Cheyenne – Schärfe, Würze, Rot, Power, Stärke, Kraft, Feuer… Das Motto von tuschpalette.de ist: Das Leben ist bunt.
Farben und ihre Bedeutung sind für mich ein sehr wichtiges Thema.

Aber ich habe eine Alternative für die Namensgebung meiner zukünftigen Tochter:
Aurora Borealis.

Das halte ich für eine würdigte Alternative! Obwohl ich mit Aurora Borealis – Nordlichtern eher das Gegenteil von Cheyenne – Indianerstamm, Rot oder Pfeffer – empfinde. Cheyenne ist warm Aurora Borealis ist kalt. *Ich denke nochmal darüber nach*

Und bevor es diese Tochter gibt – muss ich das Lichtspektakel der Polarlichter erst noch erleben!
Das Nordlicht (Aurora Borealis) und das Südlicht (Aurora Australis) werden durch das Auftreffen elektronisch geladener Teilchen der Magnetosphäre auf die Erdatmosphäre erzeugt. Diese Begegnung regt die Luftmoleküle zum Leuchten an.
Klingt wie eine Liebesgeschichte!

Also nächstes Ziel: die Nordlichter!
Kommt auf mein Reisewunschzettel!

Categories: Wunschzettel
Tags:
13 Sep 2011

Der Rasende Roland lässt Dampflokomotivenliebhaberherzen auf Rügen höher schlagen.

Das Fahrvergnügen ist gar nicht so teuer.
Eine Fahrt von Sellin nach Binz kostet beispielsweise 6,50 Euro pro Person.

Categories: auf Reisen
31 Aug 2011

Morgen startet schon die 29. Lange Nacht der Museen.

Das Thema dieser “Langen Nacht der Museen” steht diesesmal ganz unter dem Stern der Musik.
Musik im Wandel der Zeit – die Veranstalter der 29. Langen Nach der Museen nehmen Bezug auf die Ausstellung von 1927, auf der erstmalig “Musik der Völker” thematisiert wurde.

Während der langen Nacht verspricht der Veranstalter die Besucher der Museen mit dem Klang 2000 der Berliner Chöre zu überraschen, beeindrucken und zu unterhalten.

Ich find das Thema klasse! Ich wäre so gern dabei!!!

Aber ich bin mit meinen Mädels zum Essen verabredet – Essen nach der Idee des Perfekten Dinners! Wir haben uns schon ewig nicht mehr gesehen – das wird eine Lange Nacht der Mädels ;)

Categories: Berlin
26 Aug 2011